DTG auf der afa 2014

Erstmalig zeigte sich die DTG (Deutsch-Tschechische Gesellschaft Augsburg und Schwaben) auf der Augsburger Frühjahrsausstellung, und kann auf zwei sehr erfolgreiche Tage zurückblicken. An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen, die mitgehofen haben.

IMG 0001 2 

 

 

 

 

 

 

Zur Eröffnung besuchte uns Odřej Černý, Direktor des Tschechischen Zentrums in München.

v.l.: Robert Vogl, Integrationsbeauftragter der Stadt Augsburg; Sonja Hefele, Vorsitzende der DTG; Ivana Pevný, Mitglied der DTG, und Odřej Černý.

 

 

IMG 0006 2IMG 0004 2

Kateřina Sokolová-Rauer, stellvtr. Vorsitzende der DTG, in Aktion als Sprachlehrerin für Tschechisch.

IMG 4513 Kopie

Foto

IMG 4499
Ivan Čiernik, Stürmer bei den Augsburger Panthern, besuchte uns und verteilte bereitwillig Autogramme.

v.l.: Ivan Čiernik mit Sonja Hefele, Bürgermeister Peter Grab, Claus Kapfer

 

  

Autogrammstunde mit Ivan Čiernik

2007 1 gross Ciernik

Am 6. April, zwischen 15 und 16 Uhr, ist Ivan Čiernik Gast an unserem DTG-Stand bei der Frühjahrsaustellung "afa 2014", wo er eine Autogrammstunde abhalten wird.

Wer also dem Eishockeystar persönlich begegnen möchte und sogar ein Autogramm mit nach Hause nehmen will, sollte uns in der Halle 4 („Augsburg International“) zur angegeben Zeit besuchen. Nebenbei erfahren Sie alles über unseren Verein "Deutsch-Tschechische Gesellschaft Augsburg und Schwaben e.V."

Der Eishockeyprofi der Augsburger Panther begann seine Karriere in seiner slowakischen Heimat bei HK Nitra. Dort spielte er drei Jahre lang sowohl für das Juniorenteam als auch für die Profimannschaft. Nachdem er 1996 von den Ottawa Senators gedraftet wurde, wechselte er im Jahr 1997 nach Nordamerika, wo er neben der AHL auch  in der NHL spielte; erst in Ottawa, später bei den Washington Capitals. 2005 zog es den Slowaken schließlich zurück nach Europa. Nach den Stationen Wolfsburg, Köln, Novosibirsk, Malmö und Hannover entschied sich Ivan Čiernik zur Saison 2013/14 für einen Wechsel zu den Augsburger Panthern. Schnell avancierte er auch hier zum absoluten Leistungsträger.

 

Vortrag: "Auf dem Weißen Berg"

Liebe Freunde und Mitglieder der Deutsch-Tschechischen Gesellschaft Augsburg/Schwaben,
 
am kommenden Sonntag, 30. März 2014, berichten zwei Schwestern des benediktinischen Venio-Ordens mit Sitz in München und Prag über die Fortschritte ihres Projekts auf dem Weißen Berg in Prag. Beginn ist nach dem 10-Uhr-Pfarrgottesdienst gegen 11.15 Uhr im Saal der Pfarrei St. Georg in der Georgenstraße 18 (Haus Augustinus), 86152 Augsburg (nicht verwechseln mit St. Georg in Haunstetten). Der Missionskreis der Pfarrei unterstützt die Schwestern in Prag. Nach dem Vortrag gibt es noch Essen, in der Regel eine böhmische Spezialität der Fastenzeit, welche die Mitglieder des Missionskreises vorbereiten.
 
Tatkräftige Unterstützung suchen wir auch noch für unseren Stand auf der Augsburger Frühjahrsausstellung afa am 5. und 6. April! Anbei der doodle-Link mit den bisherigen Eintragungen, doch es sollten nach Möglichkeit stets 3 Leute vor Ort sein, und so suchen wir noch dringend Helfer für ca. 2 Stunden am Stand:
 
http://doodle.com/dqdxwysdxgm2q4vf
 
Viele Grüße/ahoj
Michael Feil

Neuer Direktor im Tschechischen Zentrum München

120X180  dsc 7534Direktor PhDr. Ondřej Černý - der neue Ansprechpartner im Tschechischen Zentrum München

Geboren 1962 in Prag, Tschechische Republik.

Studium an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität Prag (Fach Bibliothekswesen und Wissenschaftsinformationen), das er im Jahr 1986 abschloss. In den Jahren 1987 bis 1990 arbeitete er im Bereich Dokumentation am Theaterinstitut Prag. In den Jahren 1990-95 war er Redakteur der neu gegründeten Zeitschrift „Svět a divadlo“ (Welt und Theater). Von Anfang 1996 bis März 2007 war er Direktor des Theaterinstituts in Prag und Direktor der Prager Quadriennale. Von April 2007 bis September 2012 war er Direktor des Nationaltheaters Prag.

Er ist Mitglied des Künstlerischen Rats der Theaterfakultät Prag, Mitglied des Rats des tschechischen Nationalmuseums und Korrespondenzmitglied der Sächsischen Kunstakademie.
Er arbeitet mit dem Prager Theaterfestival der deutschen Sprache zusammen.
Seit Januar 2014 ist er Direktor des Tschechischen Zentrums München.

 

120X170  anett profilProgrammkoordinatorin im Tschechischen Zentrum - Anett Browarzik, M.A.

Geboren in Berlin, Deutschland.

Studium der Europastudien an der TU Chemnitz, Studienaufenthalt an der Masaryk Universität Brünn. Danach Studium der Ost-West-Studien und Teilnahme am Bohemicum in Regensburg.

Von 2007 bis 2009 Arbeit als Kulturmanagerin des Institutes für Auslandsbeziehungen bei der Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien in Prag. Von 2009 bis 2010 Studienkoordinatorin des Masterstudiengangs Ost-West-Studien an der Universität Regensburg.

Seit März 2010 Programmkoordination im Tschechischen Zentrum München.