ERIK TABERY: DIE TSCHECHEN UND IHRE SUCHE NACH EINEM PLATZ IN EUROPA

Gerne möchten wir Sie auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen:

"ERIK TABERY: DIE TSCHECHEN UND IHRE SUCHE NACH EINEM PLATZ IN EUROPA",

welche im Rahmen der Reihe "Mein Weg zu unseren Deutschen" am Mittwoch, dem 17.Mai 2017, um 19.00 Uhr im Tschechischen Zentrum München stattfindet. Erik Tabery, der Chefredakteur der tschechischen Wochenzeitung "Respekt", die zu den wichtigsten meinungspolitischen Medien in Tschechien gehört, spricht über seine Sicht auf das deutsch-tschechische Verhältnis vor dem Hintergrund eines geeinten Europas.

Ort: Tschechisches Zentrum München, Prinzregentenstr. 7, 80538 München

Datum: Mittwoch 17. Mai 2017, 19.00 Uhr

"Verständigung suchen - Europas Mitte gestalten" : Europatag in der Reichenberger Heimatstube

Vom 05. bis 14. Mai 2017 findet in Augsburg die diesjährige Europawoche statt. Ihren Höhepunkt bildet am 07. Mai der traditionelle Europatag, zu dem auch unser Verein einen Beitrag leisten wird: von 12 bis 17 Uhr sind wir Co-Gastgeber in der Reichenberger Heimatstube (Konrad-Adenauer-Allee 39, 86150 Augsburg.

Um 13.00 Uhr präsentiert dann unser Mitglied Matthias Handschack seinen Vortrag "Böhmen als Vorreiter der EU". Es folgen die Vorträge: "Reichenberg (Liberec) - eine Stadt im Herzen Europas" um 14.30 Uhr und "Nordböhmen - die wirtschaftliche Bedeutung in Europa gestern und heute" um 16.00 Uhr.

Besuchen Sie uns und probieren Sie mal einen Kleckselkuchen oder Kolatschen. Wir freuen uns auf Sie!

Ostern - Velikonoce

Liebe Mitglieder und Interessierte, milí členové a přátelé naší Společnosti,

 In der unruhigen Zeit, die unsere Welt gerade erlebt, wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein friedvolles und freudiges Osterfest.

 V této neklidné době, kterou náš svět právě prožívá, přejeme Vám a Vašim rodinám velikonoční svátky naplněné radostí a pokojem.

Im Namen des Vorstandes – jménem představenstva

Kateřina Sokolová-Rauer

 

Böhmisches. Allzuböhmisches? oder Verwischte Lebensbilder.

Gerne möchte wir Sie auf folgende Veranstaltung, welche im Tschechischen Zentrum München (Prinzregentenstr. 7, 805 38 München) am Donnerstag, dem 09.02. 2017, um 19.00 Uhr stattfindet, aufmerksam machen: Kateřina Kovačková erzählt Geschichten vom Leben und Gehen der Deutschen aus der Mitte Europas. Wie sehen deutschsprachige Vertriebene Tschechien heute? Kann man eine neue Heimat überhaupt finden? Eine Reise in die Welt der „böhmischen Dörfer". Wie erscheinen die einstigen böhmischen Länder, Böhmen und Mähren, vormalige Tschechoslowakei und heutiges Tschechien, in heutigen Augen und in Erinnerungen an Gestern von einigen der einstigen deutschsprachigen Bewohnern? Wie war es, an der Nahtstelle zweier Sprachen, Kulturen und Nationen aufzuwachsen und zu leben? Wie war das Miteinander? Wie erlebt man als Kind, wie als Jugendlicher, wie als Mädchen und wie als Junge das von Zuhause Wegmüssen? Wie lebt man sich in einem fremden Deutschland ein? Und – kann man eine neue Heimat überhaupt finden? Kommen Sie mit in die Welt der „böhmischen Dörfer", in das Land, in dem sie einst Wirklichkeit waren - und vielleicht noch sind... Kateřina Kovačková, geb. 1981 in Westböhmen, studierte in Pilsen, Regensburg und Berlin Germanistik und wurde 2013 an der Münchner LMU im Fach neuere deutsche Literatur über die Figuren der Anderen in der deutschböhmischen Exilliteratur promoviert.