Demonstrationsfrieden wahren, Grundrechte achten

Gemeinsame Erklärung

zur Demonstration am 19.9.15 auf dem Rathausplatz

 

Demonstrationsfrieden wahren, Grundrechte achten

 

Für Samstag, den 19.September, ist zwischen 15.00 und 18.00 Uhr eine Kundgebung auf dem Augsburger Rathausplatz mit 500 Personen angemeldet. Thema sind die gewalttätigen Auseinandersetzungen in der Republik Türkei. Zu der Demonstration rufen unter anderem extrem nationalistische Gruppierungen auf. Bei ähnlichen Demonstrationen ist es in den letzten Tagen in Hannover, Stuttgart, Bremen, Hamburg sowie in Bern zu gewaltsamen Ausschreitungen mit vielen Verletzten gekommen. Es gibt gute Gründe zu befürchten, dass auch die Demonstration in Augsburg nicht ohne Ausschreitungen verlaufen wird und von den Versammlungsteilnehmern Hetze gegen Minderheiten ausgeht.

 

Wir wissen um die politisch aufgeheizte Atmosphäre in der Türkei. Und wir wissen, dass dieses Klima auch auf Augsburgerinnen und Augsburger ausstrahlt, deren Wurzeln in der Türkei liegen. Gerade in der Friedensstadt Augsburg dürfen wir es aber nicht tolerieren, dass das Leiden, das die Opfer auf allen Seiten des Konflikts gleichermaßen trifft, für einseitige Propaganda missbraucht wird. Wir dürfen es auch nicht tolerieren, wenn aus Versammlungen Hassparolen geschrien werden und Rechtsbruch stattfindet, wie wir es vor ca. einem Jahr schon einmal erlebt haben. Mit der gleichen Entschiedenheit, wie wir uns rechtsradikalen Nationalsozialisten mit deutscher Herkunft immer wieder entgegengestellt haben, werden wir es nicht dulden, wenn vom Ausland gesteuerte extreme Gruppen auf unseren Straßen offen gegen die Menschenwürde und gegen die Werte der freiheitlich demokratischen Grundordnung kämpfen.

 

 

Das Recht auf Meinungsäußerung und die Versammlungsfreiheit sind hohe Werte unseres Rechtssystems. Alle Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrer Herkunft sind daher aufgerufen, sich diesen Werten entsprechend friedlich zu verhalten und auf gegenseitige Provokationen zu verzichten. Es geht nicht an, dass das Leiden, das auf beiden Seiten des Türken-Kurden-Konflikts Opfer hervor bringt, zu Propagandazwecken missbraucht wird. Hassparolen, Rechtsbruch und rechtsextreme Gruppen jedweder Art haben bei uns keinen Platz. In der Friedensstadt Augsburg sind die Wahrung der Grundrechte und der Menschenwürde Grundpfeiler unseres Zusammenlebens. Dafür gilt es, am Samstag ein Zeichen zu setzen

 


Stadt Augsburg

Dr. Kurt Gribl

Oberbürgermeister

 

Bündnis für Menschenwürde Augsburg und Schwaben e.V.

Matthias Strobel

Vorsitzender

 

Deutscher Gewerkschaftsbund Augsburg (DGB)

Helmut Jung

Vorsitzender

 

Stadtjugendring Augsburg KdöR

Vorstand

 

Stadt Augsburg

Reiner Erben

Berufsmäßiger Stadtrat

 

Büro für Migration, Interkultur

und Vielfalt

Dr. Margret Spohn

Leiterin

 

Integrationsbeirat der Stadt Augsburg

Tugay Cogal

Vorsitzender 

 

Kriminalpräventiver Rat Augsburg

Diana Schubert

Geschäftsführerin

Friedenskundgebung am 11. Oktober 2015 von 14 bis 16 Uhr auf dem Augsburger Rathausplatz

Sehr geehrte Damen und Herren Vorsitzende,
sehr geehrte Damen und Herren Vorstände,
 
wie Sie wahrscheinlich wissen, haben wir im letzten Jahr aufgrund damaliger aktueller Geschehnisse kurzfristig eine Friedenskundgebung auf dem Rathausplatz organisiert und veranstaltet:
https://www.facebook.com/events/292700530909119/

Weiterlesen: Friedenskundgebung am 11. Oktober 2015 von 14 bis 16 Uhr auf dem Augsburger Rathausplatz

Dialog 2015 - Das Programm

Freitag, 26. Juni

13:00 Uhr | Gedenkstein im Wittelsbacher Park

Kongresshalle, Imhofstraße 12 

Totengedenken mit Kranzniederlegung

Veranstalter: Heimatkreis Reichenberg

 

14:00 Uhr | H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im Glaspalast (Bibliothek), Beim Glaspalast 1 

Podiumsgespräch Zeitzeugen:

Vertriebene – Gebliebene – Generationen

Moderation: Anna Knechtl

Veranstalter: Heimatkreis Reichenberg

 

15:00 Uhr | Botanischer Garten

Dr.-Ziegenspeck-Weg 10

Feierliche Übergabe von künstlerisch gestalteten Platten an die Partnerstadt Augsburg durch die Liberecer Künstlerin Jitka Mrázková. Sie entstanden während eines Workshops „Second Generation“ in Augsburg (Grandhotel Cosmopolis) im Herbst 2014.

Titel: Spuren – Stopy

Gastgeschenk der Stadt Liberec

 

18:00 Uhr | H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im Glaspalast, Beim Glaspalast 1

Feierliche Eröffnung des Dialogs 2015 und Vernissage zur Fotoausstellung des Kunstfotografen Jiří Jiroutek

Thema: schwarz-weiß | černo-bílé

 

Eröffnungsprogramm:

··Musikalische Performance mit dem Liberecer Chor Rosex

··Tanz-Performance zu Klängen des Didgeridoo-Duos Dröhndrang (Olli Marschall und Kai Struck)

··Solistinnen des Theaters F. X. Šaldy (Liberec), Marie Gornalová und Margaux Thomas sowie den Nachwuchstalenten der  Augsburger Ballettakademie DanceCenter No1 Amelie Rettenbacher und Elias Brenneisen

 

Die Ausstellung „Jiří Jiroutek – Fotografie“ entstand in Zusammenarbeit mit den Augsburger Kunstsammlungen.

Dauer: 27. Juni bis 6. September 2015

Öffnungszeiten: Di–So, 10:00–17:00 Uhr

 

Nur für geladene Gäste

 

 

Samstag, 27. Juni

10:00–15:00 Uhr | Heimatstube Reichenberg

Konrad-Adenauer-Allee 39

Tag der offenen Tür

Stündliche Lesung von Heimatschriftstellern, um 14 Uhr Lichtbildervortrag über Reichenberg

 

15:30 Uhr | Maximilianmuseum, Viermetzhof

Fuggerplatz 1

Chorauftritt des Liberecer Chors Rosex unter der Leitung von Alena Sobotková

zusammen mit dem Augsburger Vokalensemble unter der Leitung von Alfons Brandl

Gastsopranistin: Kateřina Sokolová-Rauer

 

17:30 Uhr | Goldener Saal (Rathaus)

Rathausplatz 2

Festakt 60 Jahre Patenschaft Stadt Augsburg und Heimatkreis Reichenberg

 

Festredner:

Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer

 

Musik:

··E.T.A.: Hoffmann-Trio

··Rosex, Liberec

··Quartett „fagotti parlandi“, Augsburg

 

Nur für geladene Gäste

 

 

Sonntag, 28. Juni

11:30 Uhr | ev. Kirche St. Ulrich

Kitzenmarkt 3

Matinée: Geistliche Lieder der Chöre Rosex (Liberec) und Augsburger Vokalensemble

 

 

Dialog Begleitprogramm:

Unterer Flez, Rathaus, Rathausplatz 2

 

vom 29.05. bis 28.06.2015 Ausstellung „Die Gerufenen“

Die Ausstellung umfasst eine Zeitspanne von 800 Jahren. Geographisch gelangt halb Europa in den Blick: von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer und vom Böhmerwald bis zum Kaukasus. In den Siedlungsgebieten entstand eine Vielfalt an städtischen und

 

ländlichen Lebensformen. In den multiethnischen Städten und Landstrichen lebten unterschiedliche Völker, ethnische und religiöse Gruppen über einen langen Zeitraum friedlich zusammen. Die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung wird am Beispiel Liberec (Reichenberg) aufgezeigt.

 

Verantwortlich: Heimatkreis Reichenberg in Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg

 

Teschechische Version

 

Weiterlesen: Dialog 2015 - Das Programm

Wichtige Information zur 15. Tschechischen Filmwoche in München

Wer interesse am Eröffnungsfilm (23.09.) "Cesta do Říma" ("Die Reise nach Rom") hat, kann versuchen, Karten direkt im ARENA Filmtheater, Hans-Sachs-Straße, München unter der Telefonnummer 089-260 3265, HP www.arena-kino.de, zu ergattern.

 

Autorenlesung: Tereza Boučková

IMG 5892

v.l. Tereza Boučková und Dr. Zuzana Jürgens (Moderation)

Autorenlesung im Schaezlerpalais am 6. Mai 2015