Rückblick: "Tragische Erinnerungsorte"

Wanderausstellung „Tragische Erinnerungsorte – Tragická místa paměti“ in Augsburg

 

v.l. Brgm. Peter Grab, Sonja Hefele, Anett Browzarik (CC Munich)Vom 18. Februar – 1. März 2013 präsentierte die Deutsch-Tschechische Gesellschaft Augsburg und Schwaben e.V. (DTG) in Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Zentrum München im Foyer der Neuen Stadtbücherei in Augsburg die zweisprachige Wanderausstellung, umrahmt von einem Veranstaltungsprogramm.

 

Zur Eröffnung am 18.2.2013 konnte Sonja Hefele, 1. Vorsitzende der DTG Augsburg und Schwaben, etwa 70 Besucher im Vortragsraum der Neuen Stadtbücherei begrüßen. 

 

Kateřina Sokolová-Rauer, Opernsängerin, Tschechisch-Lehrerin an der Volkshochschule Augsburg und 2. Vorsitzende der DTG, sang tschechische und deutsche Lieder, am Klavier begleitet von ihrem Mann Wolfgang Weber.

 

 

Peter Grab, Bürgermeister von Augsburg und gebürtiger Aussiger, überbrachte Grüße des Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl. Er betonte, dass sich aus der Patenschaft der Stadt Augsburg zu den Heimatvertriebenen aus Liberec/Reichenberg vom Jahr 1955 inzwischen eine rege Städtepartnerschaft zwischen beiden Städten entwickelt hat.

 

Aus Prag überbrachten Tereza Vávrová und Corinna Malecha Grüße der tschechischen Bürgervereinigung „Antikomplex“. Sie war Mitinitiatorin des Projektes „Tragische Erinnerungsorte – ein Führer durch die Geschichte in Nordböhmen von 1938 – 1945“.

 

Auszug aus einem Artikel für die Sudetendeutsche Zeitung von Josef Grimm

 

IMG 7318 IMG 7335 IMG 7354IMG 7358 IMG 7361 IMG 7365 IMG 7385 IMG 7393 IMG 7442