Tschechien ist nicht nur Prag VII

Mattau IMG 6741 1024Nové Město nad Metují (Neustadt an der Mettau) im Bezirk Náchod liegt im Nordosten der Königsgrätzer Region zwischen dem Riesen- und Adlergebirge. Die Stadt zählt zu den schönsten Renaissancestädten Tschechiens und steht unter Denkmalschutz.

 

Der Ort blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Um 1500 wurde erst einmal ein Kastell neben dem nahen Städtchen Krčín gegründet, das jedoch während der Hussitenkriege zerstört wurde. Auf den Trümmern entstand eine neue Stadt namens Neustadt an der Mettau. Mitte des 16. Jahrhunderts, nach dem großen Stadtbrand, erwarben die Herren von Perstein die Stadt und die Herrschaft.

 

Sie holten Italienische Baumeister und ließen den Marktplatz mit einheitlichen Fassaden und Arkaden im Stil der Renaissance errichten. Auch diese Stadt wurde nach der „Schlacht am Weißen Berg“ vom Kaiser konfisziert und anschließend an Albrecht von Wallenstein übergeben. Der konnte sich nicht lange  am neuerlichen Besitz erfreuen. Er verkaufte es gewinnbringend an Magdalena Trčka von Lobkowitz. 

 

Sehenswert sind unter anderem:

  • das Schloss
  • der Marktplatz
  • die Kirche Hl. Dreifaltigkeit b
  • der Glockenturm mit einem wunderbaren Rundblock über die Stadt  
  • Mattau IMG 6738 1024 Mattau IMG 6739 1024 Mattau IMG 6740 1024